Doris Esser

Doris Esser

Yogalehrerin (BVY), Reitlehrerin

 

Schon in jungen Jahren fühlte ich mich sehr verbunden mit der Natur, meine Seele fand dort Ruhe und Frieden. Ich entwickelte eine besondere Zuneigung zu Tieren, lernte sie zu verstehen und mit ihnen zum Team zu werden. Pferd und Hund waren meine treuen Begleiter.

Als ich 1998 Mutter wurde, beendete ich meine Arbeit als Sekretärin, um mich ganz meiner Familie zu widmen. Mit mittlerweile drei Kindern, einem Häuschen in der Eifel und einer Schar an Tieren hatte ich alle Hände voll zu tun. Höhen und Tiefen gab es zu meistern, die Schule des Lebens ließ mich reifen.

Doch manchmal kommt man im Leben an meinen Punkt, an dem man erstmal nicht weiß wie es weiter gehen soll – Schicksalsschläge lassen die Sichtweise auf das Leben verändern und können eine große Chance sein – auch mir erging es so.

Mein Mann musste uns leider nach schwerer Krankheit früh verlassen und so stellte sich mir die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Ich fühlte gleichzeitig eine große Ungerechtigkeit zum Leben und wollte trotzdem meinen Kindern ein glückliches Leben ermöglichen. Dieser Spagat ließ mich tiefgründiger werden und ich beschäftigte mich mit dem Leben nach dem Tod.  Ich empfand eine besondere Dankbarkeit noch hier auf Erden zu sein, meine Kinder erleben zu dürfen und den Wechsel der Natur genießen zu können. Mein Leben wurde bewusster und achtsamer.

Trotzdem hinterließen die Herausforderung im Alltag alleine zu bestehen ihre Spuren.

So sollte mein Leben nochmal einen Wandel erfahren. Ich begann Yoga zu praktizieren und fühlte mich so zu der indischen Weisheitslehre hingezogen, dass ich eine Ausbildung zur Yogalehrerin machte. Yoga ist eine riesige Bereicherung in meinem ganzen Leben geworden. Ich fand Antworten auf meine Lebensfragen und meine Erfahrungen nahmen Struktur an. Ich fand das Gefühl des „Eins-sein“ in mir.

Yoga hilft mir das Leben zu meistern und günstiges Verhalten und Handeln einzuüben. Ich fühle mich lebendiger, da die Übungspraxis meinen Körper reinigt, nährt und stärkt. Mit Yoga kann ich meine Gedanken und meinen Geist zur Ruhe bringen und mir so meine ganz persönliche „Ruhe-Insel“ schaffen. Meine Seele hat Zeit sich zu regenerieren und auszudrücken.

In der Stille spüre ich die Verbundenheit mit dem großen Ganzen. Mir wird bewusst, dass es eine Kraft gibt, die einen führt, lenkt und auf die man vertrauen kann.

Ich spüre eine große Dankbarkeit …

 

Gesundheit ist Reichtum

Innerer Frieden ist Glück

Yoga zeigt einen Weg        

                    (Swami Vishnu Devananda)